Bank Frick bietet Bitcoin-Handel via Online Banking

Die Bank Frick aus Liechtenstein ermöglicht ab sofort den Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen.

Bitcoin-Handel kann man ab sofort über die liechtensteinische Bank Frick betreiben. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung am 13. Mai verlauten lässt, sollen Finanzintermediäre ab sofort mit dem Online Banking der Bank von der Massenzeichnung für ihre sämtlichen Kundenstämme sowie der Ausführung von Block Orders beim Handel von Wertpapieren profiteren.

Bitcoin (BTC) für institutionelle Kunden

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, wende sich die Bank mit ihrem Angebot gezielt an Treuhänder, Vermögensverwalter und institutionelle Kunden. Sie sollen so die Möglichkeit bekommen, ihren Endkunden auf einfache und komfortable Weise die Krypto-Assetklasse zugänglich zu machen und sich damit von ihren Mitbewerbern abzuheben.

Unsere intuitive Benutzeroberfläche vereinfacht den Handel mit Kryptowährungen und ermöglicht Intermediären die schnelle und unkomplizierte Diversifikation ihrer Kundenportfolios. Classic und Blockchain Banking wachsen damit weiter zusammen,

freut sich Stefan Rauti, Head Private Clients and EAM, der Bank Frick.

Das Online Banking von Bank Frick ermögliche nun die Abwicklung von Block Orders beim Wertpapierhandel, welche sich anschließend auf die einzelnen Kundendepots verteilen lassen, so die Bank weiter. Die neuen Funktionen ermöglichten somit eine effizientere Abwicklung und eine Zeitersparnis für Intermediäre.

Dieser Artikel erschien zuerst auf BTC-Echo.

Investiere in Kryptowährungen, bevor es zu spät ist!Klicke jetzt hier: