Bitcoins zum Spottpreis

Bitcoin zum Spottpreis für kurze Zeit

Durch eine Fehlfunktion beim Amazon Web Service waren letzte Woche kurzzeitig Bitcoins und Binance zu absoluten Schleuderpreisen zu haben.

Die Betreiber einiger asiatischer Krypto-Börsen haben wohl den Schreck ihres Lebens erlitten. Aufgrund von technischen Störungen bei Servern von Amazon Web Service (AWS) kam es zu Preisturbulenzen.

Überhitzte Server und ein Ausfall mehrerer Kühlsystem in Serverräumen in Tokio sorgten für einen eingeschränkten Service. Doch nicht nur da. Auch andere Probleme tauchten auf, denn bei einigen Internetwährungen kam es zu enormen Preisturbulenzen an den Börsen.

Dass die Störungen sich auf einige Krypto-Kurse auswirkten, machte schnell die Runde und einige Trader hatten offenbar „Glück“ gehabt und echte Schnäppchen-Bitcoins zum Schleuderpreis ergattert (teils für nur ein paar Cents).

Dieses „Glück“ hatten nicht alle. Im Gegensatz zum Bitcoin, bei dem es zu heftigen Rabatten kam, machte sich dieses Preischaos beim Ripple ins andere Extrem bemerkbar. Ein XRP kostete vorübergehend 4.229 US-Dollar auf der chinesischen Krypo-Börse BKEX.

Wahrscheinlich können durchgeführte Transaktionen aufgrund eines erfolgreichen Abschlusses in beiderlei Hinsicht auch nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Kryptokennerin Wan kritisierte die Abhängigkeit von den AWS-Servern hinsichtlich dieser Vorkommnisse. “Vielleicht sollten wir uns darüber Gedanken machen, wie das Krypto-Ökosystem (Austausch von Servern, Vollknoten, BPs, Validatoren usw.) weiterhin größtenteils von der BezosChain abhängig ist, anstelle von einer chinesischen Zentralisierung”, schrieb sie auf Twitter.

Dieser Vorfall dürfte einmal mehr in Frage stellen, wie sicher Kryptowährungen wirklich sind und ob sie sich einen Platz im klassischen Finanzmarkt sichern können, wenn solche Preisverfälle durch vergleichsweise kleine Schwierigkeiten entstehen können. Die Debatte zwischen den Befürwortern und Gegnern hat so neues Futter erhalten.

Investiere in Kryptowährungen, bevor es zu spät ist!Klicke jetzt hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.