Erste Banken-Pleite in den USA

Die erste Banken-Pleite in den USA ist eingetroffen. Kann Bitcoin eine Alternative sein? Während der Finanzkrise 2008 / 2009 wurde Bitcoin erschaffen. Ziel war es, ein unabhängiges Zahlungsnetzwerk von Banken, Staaten und anderen Dritten zu schaffen.

Heute ist ein Konzept zur Dezentralität wichtiger denn je geworden. Grund dafür sind die staatlichen und von den Zentralbanken weltweit gefahrenen Maßnahmen, die die Geldmenge erhöhen und die Bevölkerung so still und heimlich ihrer Ersparnisse berauben. In den USA ist nun eine Banken-Pleite eingetroffen. Es bleibt abzuwarten, ob sich der Domino-Effekt einstellt und weitere Banken in den Abgrund rutschen. Aufgrund der Vernetzung durch das Interbanken-System ist allerdings in absehbarer Zeit davon auszugehen.

US-Bank geht pleite

In West Virginia in den USA ist die “First State Bank of Barboursville” pleite gegangen und schließt nun ihre 4 Filialen in der Region. Sie wird von der MVB Bank übernommen. Bereits seit 2015 soll die First State Bank of Barboursville in finanziellen Schwierigkeiten sein. 2019 war dann endgültig zu wenig Kapital vorhanden. Die Vermögenswerte in Höhe von 152 Millionen US-Dollar und die Kundeneinlagen in Höhe von 139,5 Millionen US-Dollar werden von der MVB Bank übernommen.

Durch die Übernahme einer anderen Bank sind die Auswirkungen nicht sehr groß und es handelte sich hierbei um eine kleinere und bereits geschwächte Bank. Die durch das Schuldgeldsystem selbst ausgelöste Finanzkrise, die mittels des Corona-Hoax jetzt noch befeuert wird, tut ihr Übriges hinzu. Das Risiko von Schieflagen und die absehbaren Kreditausfälle von Unternehmen und Privatpersonen wächst ständig. Davor haben die Menschen Angst. Doch können Kryptowährungen vielleicht die Nöte der Menschen etwas abmildern?

Kommen die Dominos nun ins Rollen?

Der Mainstream verneint weitgehend das Risiko mehrerer Banken-Pleiten, obwohl dieses Szenario immer wahrscheinlicher wird. Zwar ist die First State Bank of Barboursville keine systemrelevante Bank gewesen, doch was passiert, wenn eine größere Bank in den Strudel gerät? Der Domino-Effekt kann ganz schnell einsetzen. Es lohnt sich also, noch einmal über Kryptowährungen nachzudenken, denn genau wegen solcher Schreckens-Szenarien ist z.B. der Bitcoin erfunden worden.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Cryptomonday.

Investiere in Kryptowährungen, bevor es zu spät ist!Klicke jetzt hier: