Italien begrenzt Bargeld-Zahlungen 2020

Italien ist das Land am Mittelmeer mit einer der höchsten Nutzung des Bitcoins. Dies kann eine Chance für die Nutzung von BTC sein, da Italien ab 2020 die Zahlung mit Bargeld begrenzt. Eine eindeutige Begründung für die Nutzung von BTC gibt es hingegen bis jetzt nicht. Denkbar ist allerdings, dass die Einschränkungen im Bargeldverkehr dafür sorgen, dass sich das digitale Gold immer mehr etabliert hat.

Aktuell dürfen die Italiener Zahlungen bis zu einem Wert von maximal 3.000€ tätigen. Ab 2020 soll diese monetären Freiheit der Italiener noch weiter eingeschränkt werden, bis das Land eines Tages möglichst bargeldlos funktionieren soll, wie viele andere Länder auch. Ist BTC vielleicht die Lösung?

Noch weitere Begrenzung der Bargeldzahlungen

Ab dem kommenden Jahr 2020 plant Italien die Höhe der Grenzen der Bargeldgeschäfte noch weiter zu senken. Bisher sind es 3.000€. Ab nächstem Jahr werden diese auf 2.000€ gesenkt und 2022 dann sogar auf 1.000€. Das ist jedoch noch nicht alles. Händler, die Kartenzahlungen ablehnen müssen mit einer Strafe von 30€ und 4% des Gesamtwertes der Zahlung rechnen. Man könnte es auch noch drastischer formulieren, wie es der Twitter User „Bitcoin Valgardena“ tut: „Italien macht alle Bargeldzahlungen über 2.000€ ab 2020 illegal.

Kann Bitcoin hier die Lösung sein?

Der Hintergrund dieser Bemühungen ist es, das Bargeld letztlich abzuschaffen. Die Motivation für die neu beschlossenen Maßnahmen sind zum Beispiel die Minimierung der Steuerhinterziehung und die Abschaffung der Schattenwirtschaft.

Grundsätzlich ist dagegen erst einmal nichts einzuwenden. Es bedeutet allerdings auch die Einschränkung der monetären Freiheit der italienischen Bürger im Umkehrschluss. Momentan erscheint dieses Szenario in Deutschland noch undenkbar aufgrund der hohen Bargeldnutzung. Für die Italiener wird es hingegen zur bitteren Realität.

Bargeld ist die ultimative Form von anonymen und privaten Zahlungen, da keine Zahlungsströme nachvollzogen werden können. Die Abschaffung von Bargeld sorgt dann im Umkehrschluss dafür, dass Bürger gezwungen werden Zahlungen in digitaler Form über Zahlungsdienstleister und Banken abzuwickeln, wodurch sie ihre Privatsphäre und monetäre Freiheit verlieren.

Und genau hier liegt der Grund, weshalb es sich bei den Neuigkeiten um Bitcoin News handelt. Das digitale Asset ist von seinem Erfinder Satoshi Nakamoto als digitales Bargeld gedacht mit dem man (wie bei echtem Bargeld auch) ohne einen Intermediär Wert austauschen kann. Es bietet allen Menschen also ohne Einschränkung eine Möglichkeit sich aus der finanziellen Kontrolle des Staates zu befreien. Denkbar ist also, dass die neuen Beschränkungen die Bitcoin Nutzung in Italien steigen lässt.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Cryptomonday.

Investiere in Kryptowährungen, bevor es zu spät ist!Klicke jetzt hier:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.