PayPal integriert Bitcoin: Die Gerüchte haben sich nun vollständig bestätigt. Der Eintritt in den Markt für Kryptowährungen ist in trockenen Tüchern 

Der Zahlungsanbieter Paypal arbeitet schon seit geraumer Zeit an der Implementierung von Kryptowährungen. PayPal Holdings, Inc. gab heute die Einführung eines neuen Dienstes bekannt. Dieser ermöglicht es seinen Kunden, Kryptowährung direkt von ihrem PayPal-Konto aus zu kaufen, zu halten und zu verkaufen. Außerdem kündigte PayPal seine Pläne an, den Nutzen von Kryptowährung deutlich zu erhöhen. Die Kryptowährungen gelten zukünftig als Finanzierungsquelle für Einkäufe bei seinen 26 Millionen Händlern weltweit.

“Die Umstellung auf digitale Währungsformen ist unvermeidlich und bringt klare Vorteile mit sich, was die finanzielle Integration und den Zugang zu Finanzmitteln, die Effizienz, Schnelligkeit und Widerstandsfähigkeit des Zahlungssystems und die Fähigkeit der Regierungen zur schnellen Auszahlung von Geldern an die Bürger betrifft”, sagte Dan Schulman, Präsident und CEO von PayPal. “Unsere globale Reichweite, unser Know-how im Bereich des digitalen Zahlungsverkehrs, unser zweiseitiges Netzwerk und unsere strengen Sicherheits- und Konformitätskontrollen bieten uns die Möglichkeit und die Verantwortung, das Verständnis, die Einlösung und die Interoperabilität dieser neuen Austauschinstrumente zu erleichtern. Wir sind bestrebt, mit Zentralbanken und Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, um unsere Unterstützung anzubieten und einen sinnvollen Beitrag zur Gestaltung der Rolle zu leisten, die digitale Währungen in der Zukunft des globalen Finanzwesens und Handels spielen werden.“

PayPal-Kunden werden ab Anfang 2021 in der Lage sein, mit Hilfe von Kryptowährungen bei jedem Händler in seinem großen Netzwerk einzukaufen.

Zahlungen bleiben in Fiat-Währungen

Die Zahlungen werden über Fiat-Währungen abgewickelt werden, ähnlich wie bei vielen bestehenden Krypto-Händlerlösungen wie BitPay. Dies bedeutet, dass die Händler Fiat-Währungen erhalten werden und PayPal sich um die Umrechnung kümmern wird.

Anfänglich werden Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) als Zahlungsmittel akzeptiert werden, teilte das Unternehmen mit. Der Zahlungsriese schloss sich mit Paxos zusammen, um den Service zu erbringen, und erhielt vom New Yorker Finanzministerium eine bedingte Kryptowährungslizenz, die allgemein als BitLizenz bekannt ist.

Zusätzlich zu den Zahlungen in Kryptowährung können PayPal-Benutzer Krypto auch direkt über die App erwerben. PayPal wird somit über eine Wallet mit Krypto-Währung verfügen. Benutzer Krypto kaufen über die PayPal-Apps, verkaufen und können halten.

Zu den motivierenden Faktoren für die Einführung eines neuen Dienstes nannte das Unternehmen die Pandemie und das Interesse der Regierung an digitalen Währungen der Zentralbanken (CBDC). PayPal wies darauf hin, dass jede zehnte Zentralbank plant, demnächst einen CBDC herauszugeben. Der Dienst wird in den kommenden Wochen für die US-Kunden freigeschaltet.

Bis Ende 2020 wird es außerdem keine Gebühren für den Kauf oder Verkauf von Krypto über PayPal geben. Der Dienst wird keine Gebühren für die Speicherung von Krypto erheben.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Coinkurier.

Investiere in Kryptowährungen, bevor es zu spät ist!Klicke jetzt hier: