Übernehmen Kryptowährungen das Fiat-Geld?

Laut Deutscher Bank könnten Kryptowährungen das Fiat-Geld übernehmen.

Die Forschungsabteilung der Deutsche Bank AG gab bekannt, dass das nächste Jahrzehnt den Kryptowährungen gehören könnte, während das Fiat-System (Geld) auf der Kippe steht. Hierzu müssen einige Hindernisse für eine weitreichende Adoption überwunden werden.

Übernehmen die Kryptowährungen das Fiat-Geld?

Die Deutsche Bank hat einen Bericht veröffentlicht, der unter anderem das potenzielle Wachstum von Kryptowährungen in den nächsten zehn Jahren beleuchtet. Dem Bericht zufolge ist das gegenwärtige Fiat-System (Geld) langfristig nicht mehr aufrecht zu erhalten. Es ist zerbrechlich und steht eventuell vor seinem Ende.

Die Nachfrage nach alternativen Währungen könnte sprunghaft ansteigen.

Der Bericht prognostiziert, dass es im Falle eines weiteren Bruchs des Fiat-Systems zu einem Rückschlag gegen Fiat-Geld kommen könnte und die Nachfrage nach alternativen Währungen wie Gold oder Kryptowährungen steigen könnte. Die Deutsche Bank beschreibt Kryptowährungen in diesem Jahrzehnt eher als „Additionen“ als eine Substitution. Aber bis 2030 könnte die Rolle der Kryptowährung Letzteres werden.

Kryptowährung im kommenden Jahrzehnt auf dem Vormarsch

Laut dem Bericht müssen Kryptowährungen drei Haupthindernisse überwinden, um ihre Adoption weiter voranzutreiben. Erstens müssen sie in den Augen der Regierungen und Regulierungsbehörden legitimiert werden. Das bedeutet, den Preis zu stabilisieren und sowohl Händlern als auch Verbrauchern Vorteile zu verschaffen. Sie müssen eine globale Reichweite auf dem Zahlungsmarkt erreichen. Dazu müssen Allianzen mit Dienstleistern wie Apple Pay, Google Pay, Kartenanbietern wie Visa und Mastercard und Einzelhändlern wie z.B. Amazon und Walmart geschlossen werden.

Die Zukunft von Bargeld sei gefährdet, durch Meisterung dieser Herausforderungen. Allerdings würden sich auch neue Herausforderungen wieder ergeben. Allem voran die vollständige digitale Abbildung des Finanzsystems und alle Probleme und Risiken, die dies mit sich bringen würde.

Welche Kryptowährungen werden in Zukunft eine Rolle spielen?

Ist es eventuell Bitcoin als das digitale Gold? Könnte es XRP als der Bankencoin sein? Oder ist es eventuell IOTA als IoT-Coin?

Ganz gleich welche Währung es werden könnte, die wichtigste Voraussetzung hierfür ist eine vertrauensvolle Börse, welche den oftmals komplex erscheinenden Umgang mit “Kryptos” für den Anwender spielend einfach macht. eToro ist die wohl benutzerfreundlichste Plattform weltweit, beherbergt die größte Social Trading Community der Welt und erlaubt das Versenden von echten Bitcoin, Ripple, IOTA und weiteren beliebten Kryptowährungen.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Cryptomonday.

Investiere in Kryptowährungen, bevor es zu spät ist!Klicke jetzt hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.