Durch Bitcoins landet ein YouTuber für 50 Jahre im Gefängnis. Laut den mexikanischen Behörden ist ein 25 Jahre alter YouTuber in die Entführung einer Frau verwickelt gewesen, die gegen ein Lösegeld in Bitcoins freigelassen werden sollte.

Ausgerechnet die Art der Bezahlung war es, die letzten Endes zu seiner Überführung führte.

Als Anführer einer 6-köpfigen Bande soll der YouTuber mit dem Namen Germán Abraham Loera Acosta in dem mexikanischen Bundesstaat Chihuahua eine 33-jährige Anwältin gewaltsam in ein Auto gezwängt haben. Anschließend soll die Bande die junge Frau in ein Haus verschleppt haben, das Loera Acosta angemietet hatte.

Bitcoin machte die Erpresser dingfest

Die Entführer verlangten für die Freilassung ihres Opfers ein Lösegeld in Höhe von 2 Millionen Pesos (umgerechnet rund 103.000 US-Dollar). Die Entscheidung der Entführer, das Lösegeld in Form von Bitcoin zu fordern, war eine schlechte Entscheidung. Die Bande wurde überführt und die Frau zwei Tage später befreit. Unter den 5 Verhafteten befand sich auch der o. g. Loera Acosta.

Eigentlich galt Loera Acosta als “eine sehr erfahrene Person in der Internet-Kommunikation”. So bezeichnete ihn zumindest der Staatsanwalt von Chihuahua, Cesar Peniche. Zur Überführung der Kidnapper-Bande führte aber schlussendlich die Zurückverfolgbarkeit von Bitcoin.

Kopf der Bande erhält 50 Jahre Haftstrafe

Der Youtuber gibt sich in seinen Videos als “Problemlöser” und gibt Ratschläge zur Verbesserung des beruflichen und persönlichen Lebens. Bisher gab es keine kriminelle Vergangenheit. Umso verwunderlicher ist, dass Loera Acosta den gesamten Coup geplant und organisiert haben soll, während die anderen Männer die Entführung durchführten.

Neben ihm sollen die weitere Männer Jassiel Omar Molina Ceballos, Jesús Adrián Mendoza Pérez, Edgar René Subías Rubalcaba, Jesús Arnulfo Ochoa Martínez und Juan Alfonso Puerta Holguín ebenfalls verurteilt worden sein.

Die Bitcoin-Transaktionen konnten durch die Blockchain zurückverfolgt werden und die Täter konnten überführt werden.

Der junge YouTuber genießt seitdem eine besondere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Nützen tut ihm diese wohl nicht, denn er wurde zu 50 Jahren Haft verurteilt.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Cryptomonday.

Investiere in Kryptowährungen, bevor es zu spät ist!Klicke jetzt hier: