Erster Einbruch Deutschlands am Bitcoin ATM

Letzte Woche gab es den ersten Einbruch Deutschlands am Bitcoin ATM im beschaulichen Sulz am Neckar.

Im Zusammenhang mit Bitcoin fällt immer wieder der Begriff Bitcoin ATM. Hierbei handelt es sich um nichts anderes als einen Bitcoin Automaten und somit um das physische Pendant zum klassischen Geldautomaten. Bitcoin ATM’s werden von der Quantität immer mehr, so dass Kryptowährungen allgemein immer mehr ins Bewusstsein der Menschen geraten. Das Thema Kryptowährungen und insbesondere Bitcoin mit den dazugehörigen ATM’s ist ein Markt, der flächendeckend etabliert wird.

Langsam aber stetig läuft die Verbreitung der BTC Automaten hier in Deutschland. Unser Nachbarland Österreich ist hier sehr viel fortschrittlicher und weist weltweit die höchste Dichte an Bitcoin ATMs aus.

Bitcoin ATM: Diebstahl auf die nicht clevere Art

In der 12.000 Einwohner starken Stadt Sulz am Neckar in Baden-Württemberg steht einer dieser Automaten. An diesem fand vor ein paar Tagen nun der erste Einbruch Deutschlands statt. Jedoch stellte sich der Einbrecher nicht gerade clever bei seiner Aktion an.

Der Bitcoin ATM steht im Bahnhofsgebäude der kleinen Stadt Sulz am Neckar. Zurzeit finden gerade Gleisarbeiten statt. Diese Baustelle machte sich der Einbrecher zu Nutze und drang in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (07.11.) über die Baustelle in das Bahnhofsgebäude ein.

Der Einbrecher nutzte zunächst die Möglichkeit des anonymen Kaufes. So kann man aktuell noch an den Bitcoin ATM ohne vorherige Verifikation Bitcoin in der Höhe von maximal 250 Euro kaufen. Der Täter tat dies ganze viermal und überwies sich hierbei die insgesamt 0.11 BTC auf sein Wallet. Hierbei verwendete der Täter folgende Adresse: 18z8k4YW7iSyh4RgUUSm2i72RMrkMq9Esq

Offensichtlich hat sich der Täter jedoch keine weiteren Gedanken über die Verwendung gemacht, denn die BTC liegen auch heute noch auf der Wallet. Ob er wohl auf das kommende Halving im Mai 2020 wartet und zum Hodler wird?

Täter nach wie vor auf der Flucht – Polizei ermittelt

Dummerweise übersah der Täter wohl den Hinweis auf dem ATM, dass dieser 24/7 überwacht wird. Daher konnte der ATM Betreiber, die Freefall ATM GmbH, ziemlich genau nachvollziehen wie der Täter aussah.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 1,80 m, weiße Hautfarbe, brauner Bart, Handschuhe der Marke Gebol, blau glänzende Übergangsjacke.

Nachdem dieser nun die 0.11 BTC auf sein Wallet transferiert hatte, öffnete er mit Gewalt den Automaten und entnahm das dort enthaltene Bargeld. Anschließend flüchtete er.

Das Verbrechen wurde am nächsten Morgen direkt vom Besitzer des Bahnhofs bemerkt. Die Polizei wurde ebenso kontaktiert und war direkt zur Stelle. Die Ermittlungen laufen jedoch noch zum aktuellen Zeitpunkt.

Soweit zur Geschichte des ersten Bitcoin ATM Einbruchs in Deutschland. Wir können gespannt sein, ob der Täter die gestohlenen BTC zurückgibt, um eine mildere Strafe zu erhalten oder sie, wie bereits angekündigt, bis zum bitteren Ende auf der Wallet hodlen wird.

Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, vergibt Freefall eine Prämie in Höhe von 500 Euro in BTC.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Cryptomonday.

Investiere in Kryptowährungen, bevor es zu spät ist!Klicke jetzt hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.